Home
Geschichte
GENETIK DER FELLFARBEN
=> Einführung
=> Genetische Grundlagen
=> Grundfarben
=> Modifier-Gene
=> Pigmentierungsdefekte
=> Zusammenfassung
=> Übersichtstabelle
=> Pigment-Type-Switching
=> Phänotyp vs. Genotyp
=> Metamorphosen...
=> Beispiele
=> Rassenübersicht
Fellfarben-Galerie
Literatur
DANKE!
Eurasier
Meine Hunde
Dies und Das
Links
Impressum
Gästebuch
Agouti-Tabelle
Amy-Ahnentafel
Barry-Ahnentafel
Amy-Pfaddiagramm
Barry-Pfaddiagramm
Pigment type switching
Datenschutz
Counter
 

Übersichtstabelle




Die Grundfarben in der Übersicht:
Wo kein zweites Allel angegeben ist, kann der Hund ein beliebiges Allel tragen, das natürlich in der Dominanzreihenfolge nicht über dem ersten stehen darf! Beispiel: bei aw darf also ein zweites aw-Allel, at oder a stehen, nicht jedoch Ay.
Das E oben links in der Ecke steht für ein beliebiges funktionierendes Allel der E-Serie, kann also EM, EG oder E (nicht aber e) sein. Den entsprechenden Phänotyp müsst ihr euch dazu denken .
An dieser Tabelle könnt ihr ablesen, welchen Phänotyp ein Hund bei der jeweiligen Allelkombination an den drei Hauptgenen aufweist. Für den roten Eurasier in der obersten Zeile wäre das z. B.: E/-, ky/ky, Ay/-.
Deutlich wird auch, dass der Genotyp e/e als die perfekte Tarnkappe fungiert - ganz gleich, welche Allelkombinationen am A- oder K-Locus vorliegen, der Hund ist immer créme (rot, golden, weiß, wie auch immer).


E/-

 

 

 

 

e/e

 

 

KB/-

Kbr/-

ky/ky

 

 

Ay/-









 

aw/-









 

at/-








 

a/a








e/e









 
 


Links Agouti mit Brindle, recht Black and Tan mit Brindle
WEITER
Heute waren schon 18 Besucher (53 Hits) hier!
 
News und Updates
22.08.2014 Neuigkeiten zum Thema Albinismus, siehe Pigmentierungsdefekte
 
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden