Home
Geschichte
GENETIK DER FELLFARBEN
=> Einführung
=> Genetische Grundlagen
=> Grundfarben
=> Modifier-Gene
=> Pigmentierungsdefekte
=> Zusammenfassung
=> Übersichtstabelle
=> Pigment-Type-Switching
=> Phänotyp vs. Genotyp
=> Metamorphosen...
=> Beispiele
=> Rassenübersicht
Fellfarben-Galerie
Literatur
DANKE!
Eurasier
Meine Hunde
Dies und Das
Links
Kontakt
Impressum
Gästebuch
Agouti-Tabelle
Amy-Ahnentafel
Barry-Ahnentafel
Amy-Pfaddiagramm
Barry-Pfaddiagramm
Pigment type switching
 

Übersichtstabelle




Die Grundfarben in der Übersicht:
Wo kein zweites Allel angegeben ist, kann der Hund ein beliebiges Allel tragen, das natürlich in der Dominanzreihenfolge nicht über dem ersten stehen darf! Beispiel: bei aw darf also ein zweites aw-Allel, at oder a stehen, nicht jedoch Ay.
Das E oben links in der Ecke steht für ein beliebiges funktionierendes Allel der E-Serie, kann also EM, EG oder E (nicht aber e) sein. Den entsprechenden Phänotyp müsst ihr euch dazu denken .
An dieser Tabelle könnt ihr ablesen, welchen Phänotyp ein Hund bei der jeweiligen Allelkombination an den drei Hauptgenen aufweist. Für den roten Eurasier in der obersten Zeile wäre das z. B.: E/-, ky/ky, Ay/-.
Deutlich wird auch, dass der Genotyp e/e als die perfekte Tarnkappe fungiert - ganz gleich, welche Allelkombinationen am A- oder K-Locus vorliegen, der Hund ist immer créme (rot, golden, weiß, wie auch immer).


E/-

 

 

 

 

e/e

 

 

KB/-

Kbr/-

ky/ky

 

 

Ay/-









 

aw/-









 

at/-








 

a/a








e/e









 
 


Links Agouti mit Brindle, recht Black and Tan mit Brindle
WEITER
 
News und Updates
22.08.2014 Neuigkeiten zum Thema Albinismus, siehe Pigmentierungsdefekte
 
"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=